Gong Rebirthing

„Es gibt einen Riss in allem - so gelangt das Licht hinein!"                                                                  Unbekannt

Gong Rebirthing ist ein recht komplexer und sehr kostbarer Aspekt der Gongmeditation. Es ist eine uralte Wissenschaft, deren Wurzeln im Goldenen Zeitalter des Yoga liegen dürften. Nanak Dev Singh hat dieses Wissen nur an zehn seiner Schüler weiter gegeben.

 

Mehrere tiefe energetische  Trancezustände während des „Back to Zero“-Prozesses im Laufe von drei auf einander folgenden Tagen können eine Klärung unseres Bewusstseins von möglichen negativen Einwirkungen wie Schmerz, Angst, Schock und Trauma bewirken.

 

Gong Rebirthing kann außerdem dabei unterstützen, blockierte, beschädigte Energiekanäle (Nadis) wieder zu öffnen und dadurch einen natürlichen, fließenden und angstfreien Zustand voller Lebensfreude herbeiführen.

 

Gong Rebirthing besteht aus drei unterschiedlichen, intensiven Gongmeditationen an drei Tagen, auf die wir uns jeweils mit besonderen Kundalini Kriyas vorbereiten. Diese beinhalten das zentrierende, getanzte Gatka Pentra einer alten, energetischen indischen Kampfkunst, Pranayama und Yoga Übungen und natürlich das kräftigende Gongspiel der White Sound Gongmeditation.

 

Jede dieser Tagesfolgen hat eine Dauer von ca. 3 Stunden. Die Tagesfolgen bauen auf einander auf und wir wollen sie auch als feste Gruppe praktizieren. Daher ist eine Teilnahme nur über die gesamte Workshop-Dauer sinnvoll. Die TeilnehmerInnen sollten bereits etwas Erfahrung im Kundalini Yoga haben.